Home     Gottesdienste     Termine     Gemeindeleben     Pfarrnachrichten     Glaubensthemen     Verschiedenes     Pastoraler Raum     KiTa     Kontakt  
 
 
 
 
 
 
     
 
Sie sind hier: Glaubensthemen
 
 
 
Kirchweihfest 2018 in St. Joseph
War da nicht gerade erst eine große Kirchweih? Ja, und das Jahr ist schon wieder vergangen! Gab es Unterschiede zu 2017? Und wie! Nicht nur, dass wir am Tag und nur einen Tag gefeiert haben, es war ja auch „nur“ die 51. Kirchweih. Es gab keinen Grill, Speise und Trank waren vor der Kirche aufgebaut, sitzen und spielen auf dem Sportplatz und dem Kitagelände. Der PGR hatte beschlossen, vieles anders zu machen und bei mir ist nur Zustimmung angekommen. Dazu möchte ich hier noch ein paar Worte spendieren: Allen aktiven Helfern/innen in der Vorbereitung, dem Aufbau, der Durchführung und dem Abbau mein ausdrückliches Dankeschön. Eigentlich müssten sie alle einmal namentlich genannt werden … die Seite wäre voll und vermutlich will das keiner lesen. Daher erwähne ich meine selektive Auswahl einiger Highlights: Die vietnamesische Küche war fantastisch! Allein 15 Kilo (nur) Nudeln wurden verarbeitet! Die vier benötigten Kochfelder brauchten so viel Strom, dass zweimal der Stromanschluss gewechselt werden musste. Kuchen, belegte Brötchen, Hot Dogs und nicht zu vergessen: Waffeln frisch aus dem Eisen! Von 10 Litern Waffelteig, ist mir zu Ohren gekommen. Die polnischen Spezialitäten sind auf das höchste gelobt worden. Laudator war der „Chefkoch“ der evangelischen Dorfkirche - mir ist sein Name entfallen. Ach ja, die Gäste: Unsere Kirchweih ist bestens besucht worden: Die Nachbargemeinden waren da, die Dorfkirche, St.Theresia, der Konzelebrant aus dem Kongo und viele andere. Zur Messe sei gesagt, dass die musikalische Vielfalt beeindruckend war. Die Familienmusik, der Süd Chor und die Kita haben mitgewirkt. So war es geplant, so hat es wohl stattgefunden - ich habe es leider nicht reingeschafft! Und zum Schluss die Frage: Waren das jetzt 15 oder 17 Ministranten? Mir hat unser Fest sehr gut gefallen.
Stephan Niehues

 
Bischofssynode Jugend 2018. Es muss eine Synode der Jugend werden
Vom 3. bis 28. Oktober 2018 findet im Vatikan die XV. Ordentliche Generalversammlung der Bischofssynode statt, bei der Bischöfe aus aller Welt den Papst beraten. Dieses Mal beschäftigt sich die Synode mit der Jugend in der Kirche. Das Thema lautet: „Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsunterscheidung“. Papst Franziskus schrieb in einem Brief an alle Jugendlichen, dass er sie mit dieser Synode ins „Zentrum des Interesses“ rücken wolle. Doch es wird nicht nur über die Jugend, sondern auch mit den Jugendlichen gesprochen, die von Anfang an in die Vorbereitungen eingebunden waren. Vom Juni bis Dezember 2017 konnten junge Menschen zwischen 16 und 29 Jahren einen Online-Fragebogen des Vatikans ausfüllen. Und vom 19. bis 24. März 2018 waren 300 junge Vertreter aus allen Kontinenten zu einem Vorbereitungstreffen in den Vatikan eingeladen, an dessen Ende dem Papst ein Dokument zur Vorbereitung der Synode überreicht wurde. Die konkreten Themen der Synode lauten: „Die Jugendlichen in der Welt von heute“, „Glaube, Unterscheidung, Berufung“ und „Die pastorale Tätigkeit“. Papst Franziskus lädt alle Menschen ein, für die Jugendlichen zu beten und hat dafür ein eigenes Gebet veröffentlicht: „Herr Jesus Christus, auf dem Weg zur Synode richtet Deine Kirche ihren Blick auf die Jugendlichen in der ganzen Welt. Wir bitten Dich, lass sie mutig ihr Leben in die Hand nehmen, nach den schönsten und sinnvollsten Dingen des Lebens streben und stets ein freies Herz bewahren. Hilf ihnen, begleitet und geführt von weisen und großherzigen Menschen, dem Ruf, den Du an jeden Einzelnen von ihnen richtest, zu folgen, um ihren Lebensentwurf zu verwirklichen und glücklich zu werden. Halte ihre Herzen offen für große Träume und lass sie auf das Wohl ihrer Brüder und Schwestern achten. Lass auch sie wie den geliebten Jünger am Fuß des Kreuzes stehen, um Deine Mutter als ein Geschenk von Dir zu empfangen. Lass sie Zeugen Deiner Auferstehung sein und erkennen, dass Du lebst und an ihrer Seite bist, während sie mit Freude verkünden, dass Du der Herr bist. Amen“.

 
 
 
 
Home   Impressum   Kontakt