Home     Gottesdienste     Termine     Gemeindeleben     Pfarrnachrichten     Glaubensthemen     Verschiedenes     Pastoraler Raum     KiTa     Kontakt  
 
 
 
 
Informationen
 
Aktuell
 
 
     
 
Sie sind hier: Pastoraler Raum
 
 
 
Religionsunterricht an den öffentlichen Schulen im Pastoralen Raum
… oder, wie lernt man etwas über Religion, wenn man nicht auf eine katholische Schule geht? Im Pastoralen Raum Neukölln Süd gibt es 11 Grundschulen und 4 Oberschulen, die katholischen Religionsunterricht anbieten. Dazu gehören die Janusz- Korczak GS, die Hugo-Heimann GS, die GS am Fliederbusch, die Walter Gropius OS, die Clay-OS, die Rose-Oehmichen GS,die Schliemann GS, die Michael-Ende GS, Oskar-Heinroth GS, Matthias-Claudius GS, Bruno-Taut GS, Hermann-Nohl GS, das Albert Einstein Gymnasium und die Grundschule am Regenweiher. Eine bunte Mischung! An allen Schulen wird in ökumenischer Gemeinschaft unterrichtet. D.h. die evangelischen und katholischen Kollegen arbeiten eng zusammen, sprechen Unterrichtsthemen und Inhalte gemeinsam ab, vertreten sich gegenseitig und leben den Schüler*innen gelebte Ökumene vor. Seit 10 Jahren gibt es eine engagierte Gruppe von ev. und kath. Religionslehrerinnen und Lehrern aus dem Grundschulbereich, die gemeinsame schulübergreifende und ökumenische Projekte vorbereiten.
Bibelprojekttag aller 6. Klassen in St. Dominicus und der Ev. Dorfkirche Rudow
 Sternsinger in Aktion – schulübergreifendes Projekt mit Abschlussessen in St. Joseph
 Fastenlauf – schulübergreifendes Projekt mit Abschluss in St. Joseph
 Nikolausandacht – schulübergreifendes Projekt in St. Dominicus
 Buß- und Bettag -schulübergreifendes Projekt in der Ev. Dorfkirche Rudow
Einschulungsgottesdienst – schulübergreifendes Projekt in der Ev. Dorfkirche Rudow
Der Religionsunterricht an all diesen Schulen wird durch kirchlich beauftragte Lehrer*innen auf der Grundlage des Rahmenplans erteilt. Die Teilnahme ist nicht an eine Konfession, Nationalität oder Religion gebunden. Somit haben alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit am Religionsunterricht teilzunehmen. Kinder und Jugendliche stellen in Frage, was ihnen begegnet. Sie fragen weiter, denken nach, tauschen sich untereinander aus und hören die Meinungen und Überzeugungen anderer. Sie hinterfragen den Sinn ihres Lebens, nach ihrer Herkunft und Zukunft und nach Gott. Unabhängig von der religiösen Prägung und Bindung der Schüler und Schülerinnen, lädt der Religionsunterricht dazu ein, über das Leben, über das Miteinander mit anderen und über die Welt nachzudenken, unter der Prämisse: GOTT GIBT ES!
Diesen Fragen Raum zu geben, dafür steht der Religionsunterricht an öffentlichen Schulen.
Fragen nach dem Woher, Wozu und Wohin des Lebens stellen
Grundlagen unserer christlichen Kultur, verbunden mit Sachwissen über Religion und Glauben kennenlernen 
Über alltägliche Dinge wie Freude, Leid, Hoffnungen und Enttäuschungen sprechen
 Lernen, unterschiedliche Meinungen zu tolerieren und miteinander nach Wahrheiten zu suchen
 Eine eigene Position finden, begründen und auch kritisch zu angebotenen Inhalten Stellung zu nehmen
Religion wird an vielen Schulen erlebbar durch verschiedene Projekte:
Tage religiöser Orientierung im Christian Schreiber Haus (Matthias- Claudius GS)
 Religiöse Kinderreise in den Sommerferien (Matthias- Claudius GS)
 Besuch von Synagoge, Moschee und Kirche
 Projekte in ökumenischer Gemeinschaft ( s.o.)
 Besuch des Gottesdienstes an kirchlichen Feiertagen
 Teilnahme an Projekttagen zu Allerheiligen oder Fronleichnam
 Theaterprojekte  Museumsprojekte
 Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirchengemeinde Rudow, den Pfarreien St. Joseph und St. Dominicus (Bruder Klaus werden wir auch noch einbinden) und dem Verein „ Institut für islamische Information e. V.
 Besuch besonderer Lernorte( Jüdisches Museum, Moschee, Wittenberg, Sachsenhausen)
 Schulgottesdienste & Projekttage s.o.
 Diakonische Projekte ( Spendenaktion für soziale Einrichtungen, wie Björn Schulz Stiftung, Sozialer Mittagstisch Dominicus, Sonnenhaus, Japan – Hilfe nach Tsunami etc.)
Das ganzheitliche Lernen ist grundlegend für den Religionsunterricht an den öffentlichen Schulen. So wird erfahrbar, wie Leben und Glauben zusammen gehören. Ich arbeite als Religionslehrerin an der Matthias-Claudius GS und bin für die Kollegiale Beratung im Süden Neuköllns zuständig. Für weitere Informationen und Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung oder vermittle den Kontakt an die Religionslehrer*innen Ihrer Schule: Petra.Gack@t-online.de Meine Kolleg*innen freuen sich über Rückmeldungen/ Anmeldungen zum Religionsunterricht oder Fragen!
Trauen Sie sich! Fragen Sie nach! DANKE!

Petra Gack

 
 
 
 
Home   Impressum   Kontakt