Home     Gottesdienste     Termine     Gemeindeleben     Pfarrnachrichten     Glaubensthemen     Verschiedenes     Pastoraler Raum     KiTa     Kontakt  
 
 
 
 
 
 
     
 
Sie sind hier: Glaubensthemen
 
 
 
Lesepatinnen und Lesepaten gesucht
„Vorlesen ist die Mutter des Lesens.“
(Goethe) Gerade habe ich mit unserer Tochter telefoniert, und am Ende des Gesprächs fragt sie nach den alten Kinderbüchern. „Mama, weißt du noch, wie immer im Advent der Korb mit den ganzen Weihnachtsbüchern im Wohnzimmer stand und du oder Oma uns daraus vorgelesen haben? Kann ich die für meine kleinen Patienten haben?“ Klar, die sind auf dem Dachboden gut verpackt. Was ich über die Zeit vergessen hatte, war die Menge an Büchern, die da oben eingelagert waren. Nicht vergessen habe ich diese schöne wohlige Atmosphäre, die gemeinsame Zeit. Leider erfahren immer weniger Kinder dieses schöne Ritual. Dabei ist es so wichtig, Kinder frühzeitig an die Welt des Lesens heranzuführen. Auch bei uns in der Matthias-Claudius- Schule bemerken wir, dass viele Kinder bislang in ihrem familiären Umfeld oder aufgrund ihrer Herkunftsgeschichte nur wenig Kontakt zu Büchern, zu Geschichten hatten. Dabei eröffnen Vorleserituale eine riesige Schatzkiste für das Leben. Ganz Ohr zu sein für das gesprochene Wort und mit Kindern über Geschichten ins Gespräch zu kommen sind Lernzeiten, die wir ausbauen möchten. Zur Unterstützung wünschen wir uns Lesepatinnen und Lesepaten für unsere Schulkinder. Gern möchten wir Sie deshalb an einem Vormittag zu uns einladen, um Ihnen gemeinsam mit unserer Kollegin Frau Redel interessante Informationen sowie Tipps zum Vorlesen und Lesen üben mit Kindern zu geben.
• Warum ist es so wichtig, den Kindern vorzulesen? Welche Vorlesetipps gibt es?
• Wie lernen Kinder eigentlich Lesen und wie begleitet man sie auf dem Weg zum Lesen sinnvoll? Welche Übungen helfen, das flüssige Lesen zu fördern?
• Wie gestaltet sich eine Lesepatentätigkeit?
Haben Sie Interesse an diesen Themen, begleiten gerade eines Ihrer Kinder oder Enkelkinder auf dem Weg zum Lesen oder könnten sich sogar eine Lesepatentätigkeit an unserer Schule vorstellen? Dann fühlen Sie sich herzlich eingeladen, zu unserem Informationscafé am 16. Januar 2018 von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr zu kommen.
Bitte melden Sie sich dazu telefonisch oder per Mail bei mir oder der Schule an. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Matthias-Claudius Grundschule Köpenicker Str. 148, 12357Berlin, 60972130
Petra Gack 6626235 oder
Petra.Gack@t-online.de
Ihnen allen wünschen wir ein gesegnetes Weihnachtsfest!
Petra Gack

 
Gemeindereise 2018 nach Danzig
700,00 Euro p.P. bei 36 Teilnehmern
750,00 Euro p.P. bei 30 Teilnehmern
Einzelzimmer-Zuschlag für die gesamte Zeit 160,00 Euro
In dem Reisepreis sind die Busfahrt, die Übernachtung gemäß gebuchter Zimmer, Frühstück und warmes Abendessen, sowie sämtliche Eintrittsgelder enthalten.
Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten):
Montag, 17.09.2018
1. Tag: Abfahrt um 8.00 Uhr vom Pfarrgrundstück Alt-Rudow 46. Ankunft in Gdañsk/Danzig ca. 18.00 Uhr. Geplant ist das Abendessen in unserem Hotel „Number One“ gegen 19.30 Uhr. Dienstag, 18.09.2018
2. Tag: Für heute ist die Besichtigung der Marienburg (Kreuzritterburg) geplant. Das gemeinsame Abendessen nach polnischer Art findet in der Altstadt von Gdansk/Danzig statt. Es soll eine kleine Überraschung sein – „open end“. Mittwoch, 19.09.2018
3. Tag: Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zum Kurort Sopot/Zoppot. Geplant ist ein Spaziergang durch die Fußgängerzone bis zur Mole. Nach einer kurzen Freizeit fahren wir nach Oliwa/Oliva, wo wir den Dom zu Oliva und den Adam-Mickiewicz-Park besichtigen, mit dem Äbtepalast zu Oliva.
Evtl. ist am Abend der Besuch der Danziger Philharmonie geplant.
Donnerstag, 20.09.2018 4. Tag: Heute haben wir eine Führung durch die Danziger Altstadt mit unserem Reiseführer vor Ort. Wir besichtigen die Marienkirche, das alte Rathaus, das Krantor, ein Bernsteinmuseum, den Danziger Artushof und ein Europäisches Zentrum der Solidarno œc. Bei einer angenehmen Wetterlage können wir das ethnologisches Museum Wdzydze Kiszewskie (in der Kaschubei) besuchen. Freitag, 21.09.2018 5. Tag: Ausflug zur Westerplatte. Der Nachmittag könnte zur freien Verfügung stehen, oder wir fahren nach Gdynia/Gdingen und schauen uns das Schiff-Museum „Dar Pomorza“ an. Samstag, 22.09.2018
6. Tag: Nach dem Frühstück werden wir unser Gepäck verladen und los geht es über £eba nach Ko³obrzeg/Kolberg. £eba ist wegen der berühmten Wanderdünen sehr sehenswert. Auf der Weiterfahrt nach Ko³obrzeg/Kolberg können wir uns im Bus entspannen oder ein Schläfchen halten. Das gemeinsame Abendessen nehmen wir in unserem Hotel „New Skanpol“ ein. Sonntag, 23.09.2018
7. Tag: Spaziergang durch Ko³obrzeg/Kolberg mit einem ortskundigen Reiseführer. Angesehen werden die Kathedrale und das Rathaus. Danach lassen wir uns mit dem Bus zum Leuchtturm fahren. Am Leuchtturm beginnt die Kurpromenade und der Strand. Nun besteht die Möglichkeit nach Lust und Laune für Spaziergänge und/oder Kaffee-, Tee und Eispausen. Montag, 24.09.2018
8.Tag: Rückfahrt nach Berlin – Rudow Eine Anzahlung in Höhe von 150,00 Euro bitte bis zum 31.01.2018 auf das Konto von Mariusz Pawlaczek, bei der MoneYou Bank, IBAN: DE76 5032 4040 1005 5489 78 mit dem Betreff „Reise Danzig“ überweisen. Die Restzahlung: 550,00 Euro im DZ; 710,00 Euro im EZ muss bitte bis zum 31.07.2018 auf das vorgenannte Konto erfolgen.
Mariusz Pawlaczek

 
Neues aus der Kita
In der Adventszeit gab es viele schöne Momente in unserer Kita. Begonnen haben wir dieses Jahr mit einem Adventsbastelnachmittag. In den Gruppen konnten die Kinder mit ihren Eltern schöne Dinge basteln und bei selbst gebackenen Plätzchen auch das ein oder andere Gespräch führen. Jeden Montag trafen wir uns mit allen Kindern zu einer kleinen adventlichen Stunde, hörten etwas über die Weihnachtsgeschichte und zündeten die Kerzen am Adventskranz an. Am 06.12. besuchte uns Bischof Nikolaus und erzählte uns etwas aus seinem Leben vor langer Zeit. Im Garten konnten wir einen von der CDU Rudow gespendeten Weihnachtsbaum aufstellen und mit den Kindern Baumschmuck basteln.
Ines Klose

 
 
 
 
Home   Impressum   Kontakt